CBDA

Was ist CBDa?

CBDa (Cannabidiolsäure) ist eines der über 100 Cannabinoide, die in Cannabis vorkommen. Es wird daraus infolge Temperatureinflusses CBD gebildet, wo es beim Erhitzen umgewandelt wird. Der Prozess der Umwandlung von CBDA in CBD wird als Decarboxylierung bezeichnet. CBDa wird als kleines Cannabinoid angesehen und ist nur ein kleiner Teil des gesamten Cannabinoidprofils.

CBDA-Qualitätstests sind selten und die meisten konzentrieren sich auf die Auswirkungen von CBD und nicht auf die Säureform des Moleküls. Viele Wissenschaftler haben jedoch begonnen, das therapeutische Potenzial dieses Cannabinoids zu untersuchen. Cannabidiolsäure (CBDA) hat nach Verschlucken keine narkotische Wirkung.

CBDA-Eigenschaften

CBDa hat entzündungshemmende, proliferationshemmende und krebshemmende Eigenschaften. Die entzündungshemmende Wirkung von CBDa ist mit der Hemmung der Cyclooxygenase verbunden, die für das reibungslose Funktionieren des Kreislauf- und Verdauungssystems unerlässlich ist. CBDa hemmt das COX-2-Enzym, das von Brustkrebszellen ausgeschieden wird und als einer der Faktoren für die Bildung von Metastasen genannt wird. CBDa hat auch eine bakterizide Wirkung und hemmt die Kontraktion der Magen-Darm-Muskeln, wodurch Übelkeit und Erbrechen infolge von Chemotherapie und Reisekrankheit verhindert werden.
CBDa-Präparate können von jedermann konsumiert werden. Sie werden all jenen empfohlen, die den Mangel an Cannabinoiden in ihrem Körper ergänzen und ihre allgemeine Funktion, einschließlich ihrer Homöostase oder Immunität, verbessern möchten.

Es ist erwähnenswert, dass die Wirkung umso stärker ist, je höher die Konzentration des Extrakts ist.

  • Verminderung von psychischen Beschwerden (Angespanntheit, Angstzustände, Schlafstörungen)
  • Verminderung somatischer Beschwerden (z.B. akute und chronische Schmerzen, Appetitmangel)
  • Behandlung/Prävention von chronischen Krankheiten und neurodegenerativen Erkrankungen (Alzheimer, Parkinson)
  • Behandlung von neurologischen Störungen (verschiedene Formen von Epilepsie, multiple Sklerose)
  • Andere Anwendungsgebiete (Akne, Behandlung von Abhängigkeiten)